Metal Risk Check

Welche Aspekte sind in der Bewertung der Kritikalität von Metallen für Unternehmen berücksichtigt? Wie und anhand welcher Datengrundlagen wird die Bewertung dieser Aspekte vorgenommen?

Bewertungsansatz

Die Methodik zur Beurteilung der Kritikalität der Metallversorgung wurde von Ernst Basler + Partner und der EMPA entwickelt. Dazu wurden bestehende Bewertungsansätze aus Wissenschaft und Praxis anhand von Analysen in Pilot-Betrieben auf die spezifische Situation in Unternehmen der MEM-Branche angepasst.

Die Beurteilung der Kritikalität basiert auf vier Dimensionen, welche über insgesamt 10 Kriterien beschrieben werden. Die Kriterien werden über Indikatoren operationalisiert und gemessen. Die Beurteilung der Kritikalität erfolgt anhand von 5 Risiko-Kategorien:

1

Unkritisch

2

3

4

5

Hoch kritisch

Datengrundlagen zur Bewertung

Dimensionen
Versorgungsrisiko

Risiko von mengen­bezogenen oder preis­lichen Versorgungs­einschränkungen des Metalls

Die Beurteilung der Aspekte und entsprechender Indikatoren basiert auf Daten, die vom U.S. Geological Survey (USGS) zu den einzelnen Metallen erhoben werden.

Aspekte

Natürliche HäufigkeitGeologische Häufigkeit des Metalls

Indikator

Konzentration ErdkrusteDurchschnittliche Konzentration des Metalls in der Erdkruste

Länder­abhängigkeitAbhängigkeit der Versorgung des Metalls von Förderländern

Indikatoren

Konzentration AbbauVerteilung der Weltjahresproduktion auf einzelne Förderländer

Policy Potential IndexAttraktivität von politischen Rahmenbedingungen in Abbauländern für Investitionen in Metallförderung.

KoppelproduktionFörderung des Metalls als Hauptprodukt, Koppelprodukt- oder Neben-Produkt bei der Förderung anderer Metalle.

Indikatoren

Haupt- vs. Ko-Produkt/NebenproduktAbhängigkeit der Förderung des Metalls von der Förderung anderer Metalle.

Wirtschaftliche Bedeutung Ko-produktWirtschaftliche Bedeutung des ko-geförderten Metalls im Vergleich zu den anderen, im Erz enthaltenen Metallen.

NachfrageEntwicklung der globalen Nachfrage nach dem Metall

Indikator

Globale NachfrageentwicklungErwartete Nachfrageveränderung nach dem Metall durch gesteigerte Produktion von bestehenden Anwendungen und/oder neuen Anwendungen.

PreisvolatilitätVolatilität der Weltmarktpreise des Metalls

Indikator

Relative PreisschwankungenBereich der relativen Preisschwankungen des Metalls in den vergangenen 5 Jahren.

Anfälligkeit Betrieb

Betriebliche Anfälligkeit gegenüber einer eingeschränkten Versorgung des Metalls

Die Beurteilung der Aspekte und entsprechender Indikatoren wird über die Antworten der Unternehmen zu den einzelnen Fragen im Kurzfragebogen vorgenommen.

Strategische BedeutungBedeutung der Verfügbarkeit des Metalls bezogen auf die Unternehmensstrategie

Indikatoren

UmsatzbeeinträchtigungProzentuale Umsatzbeeinträchtigung infolge einer Einschränkung der Versorgung des Metalls.

Überwälzbarkeit MehrkostenMöglichkeit zur Überwälzung von erhöhten Beschaffungskosten des Metalls auf Kunden.

Wichtigkeit BetriebWichtigkeit des Metalls bezogen auf die Unternehmensstrategie.

SubstituierbarkeitMöglichkeit, das kritische Metall bzw. dieses enthaltende Halbfabrikat durch einen alternativen Rohstoff bzw. Halbfabrikat zu ersetzen.

Indikator

Verfügbarkeit SubstituteVorhandensein eines alternativen Rohstoffs bzw. Halbfabrikats zur Ersetzung des kritischen Metalls bzw. dieses enthaltenden Halbfabrikats.

Funktionalität SubstituteEignung des alternativen Metall bzw. Halbfabrikats für die Produktherstellung.

Beschaffungskosten SubstituteKosten zur Beschaffung des alternativen Metalls bzw. Halbfabrikat im Vergleich zum Original.

Innovations­fähigkeitBetriebliche Anpassungsfähigkeit zur Reduktion der Abhängigkeit des Metalls

Indikatoren

Bedeutung MaterialeinsparungenBedeutung von Massnahmen zur Reduktion der Abhängigkeit des kritischen Metalls durch Materialeinsparungen.

Potenzial MaterialeinsparungenBetriebliches Potenzial für Einsparungen des Bedarfs nach kritischem Metall bzw. dieses enthaltende Halbfabrikat.

Umweltbelastung

Umwelt­beeinträchtigungen der Gewinnung von kritischen Metallen

Die Beurteilung der Aspekte und entsprechender Indikatoren orientiert sich an Ökobilanz-Ergebnissen der Förderung und Veredelung der entsprechenden Metalle. Die Ökobilanzen basieren auf der ecoinvent-Datenbank (V2.2) und der Bewertungsmethode ReCiPe 2008.

UmweltbelastungGesamtumweltbelastung der Förderung von kritischen Metallen

Indikatoren

ÖkosystemeBeeinträchtigung von Ökosystemen durch die Förderung des Metalls.

RessourcenverbrauchRisiko der Verknappung von metallischen Ressourcen.

Menschliche GesundheitGesundheitsbeeinträchtigungen durch die Förderung des Metalls.

Sozialverträglichkeit

Gesellschaftliche Beeinträchtigungen durch die Förderung des Metalls

Die Beurteilung der Aspekte und entsprechender Indikatoren basiert auf dem Corruption Perception Index (CPI) von Transparency International (Korruption) sowie Angaben der OECD (Kriterium Konfliktmineral).

KonfliktpotenzialGesellschaftliches Konfliktpotenzial durch die Förderung des Metalls

Indikatoren

KonfliktmineralFörderung des Metalls in Konfliktregionen oder nicht.

KorruptionWahrgenommene Korruption in Förderländern des Metalls (corruption perception index).